TECBO Schaltwarten – Doppelboden – Anlagen

Konstruktionsprinzip

Die Doppelbodenanlage für Schaltwarten besteht aus Doppelbodenplatten die auf verzinkten Stahl-C-Profilen, mit trittschaldämmenden Gummiauflagen, lose aufliegen oder mit einer 2-fachen Verriegelung gesichert sind, um eine druckfeste Verbindung bei Störung in der MS-Anlage zu erreichen. (Störlichtbogen)

Die C-Profile werden mit Hammerkopfschrauben und Zahnscheiben (entspr. VDE 1000) auf verzinkten, höhenverstellbaren Stahl-Doppelbodenstützen verschraubt.

Die Doppelbodenstützen werden mit einem PU-Kleber auf den Rohboden verklebt, sind stufenlos höhenverstellbar und können Rohbodenunebenheiten bis +/- 2,5 cm ausgleichen. Der Doppelboden teilt sich in einen Gehbereich mit den Doppelbodenplatten und einen Schaltschrank-Aufstellbereich der von unten, für die Verkabelung, in Größe des Schaltschrankgrundrisses offen ist.

Typenverzeichnis Schaltwartenboden

Typ 38HSB-600 Holzwerkstoffplatten B1 schwerentflammbar, Nennlast 5 kN

Typ 36GNB-600 Mineralstoffplatten A2 nichtbrennbar, Nennlast 5 kN

Höhere Lastklassen sind möglich! Schreiben sie uns einfach über unser Kontaktformular an.

 

Die technischen Details zu Aufbau und Konstruktionsprinzip unserer verschiedenen Schaltwartenboden finden Sie in unseren PDFs zum Download  inklusive technischer Parameter (zu Abmessungen, Gewicht, und Höhen der Doppelbodenstützen):

Sie haben eine Anfrage zu unseren Doppelbodenanlagen für Technikräume?

Schreiben Sie uns schnell und einfach über das Kontaktformular an: